Objekt:

 Skarabäus (§ 36-131), Enstatit (§ 386-390), 24 x 18,2 x 10,6 mm.

Datierung:

 MB IIB (1700-1550).

Herkunft:

 Palästina/Israel, aus dem Handel.

Sammlung:

 Fribourg, Sammlung Keel, ÄS 1977.4.

Darstellung:

 Auf dem sonst blanken Rücken des Skarabäus sind zwei Zweige eingeritzt (vgl. Keel/Schroer 2004: Nr. 73, 74). Die Basis zeigt in horizontaler Anordnung zwei Verehrende, die den Göttinnenkopf flankieren, der wie jener von Keel/Schroer 2004: Nr. 86 zwischen den «Blattelementen» eine Blüte trägt. Ein Kerbband rahmt die ganze Komposition ein (vgl. Keel/Schroer 2004: Nr. 77, 81).

Diskussion:

 [Ergänzter Text von Schroer 2008: Gelegentlich wird der Göttinnenfetisch von knienden VerehrerInnen flankiert (vgl. die VerehrInnen am Hathorkopf bei Schroer 2008: Nr. 299 302). ... Die Ähnlichkeit zwischen diesem Motiv und der Verehrung des Hathorkopfes (Schroer 2008: Nr. 299‑302) zeigt, wie schon Schroer 2008: Nr. 418, eine große Nähe der Hathor zur einheimischen kanaanäischen Göttin, die bisweilen auch in ihrer vollen Gestalt von Knienden verehrt wird (Schroer 2008: Nr. 406)].

Parallelen:

Schroer 1989: Nr. 58: ein Stück aus Jerusalem, bei dem eine kniende Verehrerin einen Göttinnenfetisch verehrt; Keel 1997b: 470f, Nr. 1073: Tell el-˓Aǧǧul; Keel/Schroer 2004: Nr. 77: zwei Verehrende mit Zweiggöttin.

Bibliographie:

Keel 1980a: 262, fig. 69; Schroer 1989: 151, Abb. 092; Keel et al. 1990: 179, fig. 15; Schroer/Staubli 1993: 65 (zweite Reihe von oben links aussen); Keel 1994: Taf. 22:4; Keel 1995c: 118, pl. 6:4; Keel/Schroer 2004: 124f, Nr. 87; Ben-Tor 2007: no. 13, pl. 106; Schroer 2008: 192f, Nr. 421.

DatensatzID:

797

Permanenter Link:

  http://www.bible-orient-museum.ch/bodo/details.php?bomid=797