Objekt:

 Plakette (modelgeformtes Zungenrelief), Ton, 15,5 x 4,8 x 3 cm.

Datierung:

 wahrscheinlich Altbabylonische Zeit (1850-1595).

Herkunft:

 Südmesopotamien (wahrscheinlich).

Sammlung:

 Fribourg, Sammlungen BIBEL+ORIENT, VFig 2004.3.

Darstellung:

 Nackte Frau en face mit schulterlangen Locken, die Hände sind über dem Bauch gefaltet, die seitwärts schräg nach unten gerichteten Augen, die Ohren, die kräftige Nase und der eng an die Nase gerückte sichelmondförmige Mund sind plastisch herausgearbeitet, die Haartracht besteht in einem geriffelten «Band», das in zwei Seitenlocken auf der Höhe des Kinns endet, eine dreifache Perlenkette, von denen die mittlere aus größeren Perlen besteht als die beiden anderen, schmückt den Hals, als vierter Schmuck fällt ein langes Band von den Schultern zwischen den Brüsten bis über die Hände, die über dem Bauch zusammengelegt sind. Zwischen den Händen und dem langen Halsband ist ein rundes abgenutztes Element, das wohl eine Blüte oder einen Stern darstellte und vielleicht als Anhänger am Halsband befestigt war. Unter den Händen und Unterarmen läuft ein Perlenband um die Taille. Der Bauch mit dem deutlich markierten Nabel ist fülliger als bei Keel/Schroer 2004: Nr. 52. Die Scham ist als Dreieck mit horizontalen Reihen senkrechter Striche gestaltet und die Vulva durch eine Einritzung angedeutet.

Diskussion:

 Die Ikonographie ist derjenigen von Keel/Schroer 2004: Nr. 52 ähnlich. Der Überstand ist bei dieser ebenfalls aus dem Model gepressten Figur aber bedeutend schmaler und nur im Bereich des Halses und der Beine erreicht er ca. 1 cm Breite.

Parallelen:

Barrelet 1968: Nr. 386-435: besonders Nr. 421 mit Halskette; Wrede 2003: 262-281, Nr. 903-1021: besonders Nr. 971 mit Stern bzw. Blüte über den zusammengefalteten Händen.

Bibliographie:

Hirsch 2004: lot 215; Keel/Schroer 2004: 101, Nr. 53.

DatensatzID:

774

Permanenter Link:

  http://www.bible-orient-museum.ch/bodo/details.php?bomid=774