Objekt:

 Stempelsiegel, Enstatit (§ 386-390), 2,2 x 1,3 mm.

Datierung:

 6. Dyn. (2320-2200).

Herkunft:

 Mittelägypten.

Sammlung:

 Fribourg, Sammlungen BIBEL+ORIENT, ÄS 1984.5.

Darstellung:

 Vier rosettenartig angeordnete Kuhköpfe; im Gegensatz zu dem trotz Kuhhörnern und -ohren grundsätzlich menschengesichtigen Hathorfetisch (Keel/Schroer 2004: Nr. 31, 32, 34), der sich nach unten verjüngt, werden die vier Köpfe auf dem vorliegenden Siegel durch die breiten Schnauzen als Kuhköpfe charakterisiert; zwischen den Hörnern die für die Hathorkuh (s. Keel/Schroer 2004: Nr. 127) typische Sonnenscheibe; zwischen den Kuhköpfen verschiedene Füllsel.

Parallelen:

Kaplony 1981: Taf. 170:121: oberes Zylinderende zur rosettenförmigen Anordnung.

Bibliographie:

Herzer 1960: Nr. 1; Billen 1983: Nr. 53; Wiese 1996: 61, 108, Taf. 1:18, 69:18; Keel/Schroer 2004: 79, Nr. 33.

DatensatzID:

761

Permanenter Link:

  http://www.bible-orient-museum.ch/bodo/details.php?bomid=761